Pelletheizungen – Heizen mit Holz

Holz zu verbrennen ist die wohl urtümlichste Form des Heizens. Vor dem Hintergrund knapper werdender fossiler Energieträger und steigenden ökologischen Bewusstseins entwickelt Holz sich aber auch wieder zu einem modernen und effizienten Energieträger. Pelletheizung - heizen mit Holz

Die Preise für fossile Brennstoffe wie Gas und Öl explodieren. Das Risiko einer starken Preiserhöhung für Holzpellets ist deutlich geringer als bei fossilen Energieträgern. Erdöl unterliegt internationalen Absprachen und Spekulationen an den internationalen Energiebörsen lassen weiter stark steigende Preise vermuten. Beim Erdgas ist Deutschland ebenfalls extrem von Importen und politisch geprägten Preisen abhängig. Der Markt für Pellets hingegen befindet sich erst noch in Entwicklung. Außerdem handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff.

Die Kosten einer Pelletheizung liegen je nach Anlagengröße zwischen 15.000 und 20.000 Euro. Dabei besteht die Möglichkeit, einen Teil der Investition staatlich bezuschusst zu erhalten und den Rest zu einem sehr günstigen Zinssatz zu finanzieren. Die Investition in eine Pelletanlage rechnet sich langfristig.

Nicht nur für den Geldbeutel sind Pelletkessel sinnvoll, sondern auch für die Umwelt. Mit Pellets heizt man grundsätzlich klimaneutral, denn die Bäume nehmen während ihres Wachstums in etwa die Menge CO² auf, die das Holz bei der Verfeuerung wieder freisetzt. Einzig bei der Verarbeitung und beim Transport von Pellets wird noch CO² freigesetzt. Aber natürlich in viel geringerem Maße, als dies bei der Verfeuerung fossiler Brennstoffe der Fall ist. Heizen mit Holz ist bedeutet also auch die Investition in eine umweltfreundliche Zukunft.

Pelletheizung kurz erklärt

Heizung Sanitär Kämper

Kiesekampweg 7 Münster 48157

0170 7794430

0251 92776815

Moderne Heiztechnik, Heizung Sanitär Kämper